Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements und setzt bei der Prävention, also bei der Vorbeugung von Krankheiten, an. Standen früher lediglich körperliche Maßnahmen im Vordergrund, werden heute Förderungen der psychischen Gesundheit wichtiger denn je.

Ganz kurz gesagt bezeichnet die betriebliche Gesundheitsförderung also eine Handlungsstrategie, um auf die gesundheitliche Belastung der Beschäftigten in ihrem betrieblichen Umfeld positiv einzuwirken. Warum Unternehmer das tun sollten?

Die Rechnung ist relativ einfach: Gesunde Mitarbeiter /-innen haben wenig Krankheitstage, eine überschau- bare Anzahl an Arztbesuchen, sind voll leistungsfähig und werden in ihrer Konzentration nicht durch Schmerzen und andere Symptome abgelenkt. Nun ist der Mensch aber nicht unverletzbar und muss für die Erhaltung seiner Gesundheit etwas tun. Dazu bleibt ihm am Tag nicht viel Zeit, da er acht bis neuen Stunden bei der Arbeit ist.

Finanzielle Unterstützung
Es ist daher im eigenen Interesse eines Unternehmens, seine Mitarbeiter/-innen bei der Gesund- heitsförderung zu unterstützen und präventiv gegen Gesundheitsrisiken zu wirken. Der Staat hat dies in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen erkannt und unterstützt Unternehmen finanziell. Bis zu 500 Euro pro Jahr und Mitarbeiter/-in werden steuerfrei gestellt; d. h. keine Einkommens- steuer eingefordert. zur Rechtslage in Deutschland

Gesundheitslage der Arbeitnehmer/-innen
Anders als den beiden anderen Bausteinen des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist die betriebliche Gesundheitsförderung eine für Arbeit- geber/-innen freiwillige Leistung. Eine durchaus Lohnende, schaut man sich die Krankheitstage der Arbeitnehmer/-innen an. Die Kosten des Betriebsausfalls durch Muskel- und Skeletterkrankungen lagen 2007 in Deutschland bei 9,5 Milliarden Euro und steigen weiter. Bereits heute sind 80 Prozent der Mitarbeiter/-innen nicht mehr in der Lage sich auf nur eine Sache zu konzentrieren. Der daraus resultierende Schaden wird jährlich auf circa 100 Milliarden Euro geschätzt. zur Gesundheitslage in Deutschland und Europa.


Wir sind für Sie da

Telefon
05 11 / 700 52 69 2
Mo. bis Fr. 9.00 bis 14.00 Uhr
Sprechen Sie nach dieser Zeit
bitte auf unseren Anrufbeant-
worter. Wir rufen Sie zurück.

E-Mail
SchwungWerk@hannover-bgf.de

Adresse
SchwungWerk
Betriebl. Gesundheitsförderung
Klein-Buchholzer Kirchweg 30
30659 Hannover